Navigation

Aktuelles

  • Holger Zastrow: Bildungsempfehlung muss wieder leistungsorientiert und verbindlich werden

    Akademisierungsdruck schadet Schülern

    Anlässlich der heute verteilten Halbjahreszeugnisse sowie der erteilten Bildungsempfehlungen für Schüler der Klassenstufe 4 fordert der FDP-Landesvorsitzende Holger Zastrow ein Umdenken im Bereich der akademischen Orientierung. Der zunehmende gesellschaftliche Druck, nach der Grundschule auf ein Gymnasium zu wechseln, führe in die Sackgasse. Im letzten Jahr haben an den öffentlichen Grundschulen in Sachsen rund 47,6 Prozent der Schüler eine Bildungsempfehlung für das Gymnasium erhalten. Dazu erklärt der Spitzenkandidat der Freien Demokraten:

    „Durch den Wunsch der Eltern und den gesellschaftlichen Druck gehen immer mehr Schüler nach der vierten Klasse auf ein Gymnasium, ohne dass ihre schulischen Leistungen auf einem Spitzenniveau sind. Die durch CDU und SPD abgeschaffte Verbindlichkeit der Bildungsempfehlung für den Übergang von der Grundschule auf das Gymnasium verstärkt diesen Trend zusätzlich. Weiterlesen

  • Holger Zastrow: Kostenfreier Schülerverkehr wäre konsequent

    Einigung auf kompliziertes Azubiticket ist völlig unzureichend

    Zur Einigung von Verkehrsminister Martin Dulig (SPD) mit den fünf sächsischen Nahverkehrszweckverbänden auf neue Ticketangebote für Schüler, Auszubildende und Jugendliche erklärt der FDP-Landesvorsitzende und Spitzenkandidat zur Landtagwahl, Holger Zastrow:

    “Die jetzige Einigung nach einer quälend langen Diskussion ist nur eine minimale Verbesserung, sie geht jedoch an den wirklichen Problemen vorbei. Es ist höchste Zeit, eine Kostenfreiheit der ÖPNV-Nutzung für Schüler zwischen ihrem Wohnort und ihrer Schule einzuführen. Da es eine gesetzliche Schulpflicht gibt, können nicht Schüler benachteiligt werden, die zwingend Bus oder Bahn benutzen müssen. Weiterlesen

  • Sächsische Freidemokraten wählten auf Landesvertreterversammlung weitere Listenplätze – Plätze 11 bis 20

    Für die Liste zur Landtagswahl haben die sächsischen Freidemokraten auf ihrer heutigen Landesvertreterversammlung in Annaberg-Buchholz (Erzgebirgskreis) die Plätze 11 bis 20 gewählt.

    Listenplatz 11: Stefan Schieritz, 39, selbständiger Malermeister, Elsnig (LK Nordsachsen)
    Listenplatz 12: Nico Tippelt, 51, Diplom-Musikpädagoge, Glauchau (LK Zwickau)
    Listenplatz 13: Sirko Rosenberg, 44, Unternehmer, Bautzen (LK Bautzen)
    Listenplatz 14: Benjamin Karabinski, 37, Bankberater, Freiberg (LK Mittelsachsen)
    Listenplatz 15: Tino Günther, 56, Meister für Holzspielzeug, Seiffen (Erzgebirgskreis)
    Listenplatz 16: Judith Münch, 24, Studentin Biochemie, Leipzig
    Listenplatz 17: Heiko Schmuck, 40, Außendienstmitarbeiter, Lauter-Bernsbach (Erzgebirgskreis)
    Listenplatz 18: Constanze Cyrnik, 46, Lehrerin, Roßwein (LK Mittelsachsen)
    Listenplatz 19: Ina Deutschmann, 38, Architektin, Dresden
    Listenplatz 20: Sven Gerbeth, 55, Lehrer, Plauen (LK Vogtland)

    Die Delegierten der Landesvertreterversammlung wählen derzeit die Plätze ab 21 in Listenwahl.



Twitter


SCHWERPUNKTE


FOTOGALERIE

VIDEO

Top