• 15-Kilometer-Regel lockern!

    Die FDP Sachsen fordert die Aufhebung der 15-Kilometer-Regel spätestens ab einem Inzidenzwert von 100. Die Einschränkung der Bewegungsfreiheit bedeutet eine enorme Belastung für die sächsischen Bürger, insbesondere für Sport und Erholung. Lockerungen sollten sich dabei auf ein Indikatorenmodell stützen, das neben der Sieben-Tage-Inzidenz auch andere relevante Daten umfasst, beispielsweise Infektionsdynamik, Hospitalisierung, betroffene Altersgruppen, Krankenhausbelegungsprognose. Das Ministerin Köpping sich gegen die Möglichkeit der Lockerung ausgesprochen hat, ist unverhältnismäßig.

    Der Generalsekretär der FDP Sachsen, Peter Weinholtz, kritisiert: „Die von der Staatsregierung mit herbeigeführte gesellschaftliche Krisensituation muss einer verantwortungsbewussten Entschärfung zugeführt werden. Menschen in frischer Luft, die sich verantwortlich nach den AHA-Regeln verhalten, stellen keine Gefahr im Hinblick auf die Überlastung des Gesundheitssystems dar. Daher fordern wir: Frau Köpping, lassen Sie die Menschen von der kurzen Leine!“