• Neue Chancen für den ländlichen Raum – Landesentwicklung im Mittelpunkt des Landesparteitages

    Die sächsischen Freidemokraten treffen sich am kommenden Sonnabend zu ihrem 49. Ordentlichen Landesparteitag. Er findet statt am Samstag, den 3. November 2018, ab 10.00 Uhr in die Park Arena in Neukieritzsch, Badstraße 6, 04575 Neukieritzsch (Landkreis Leipzig).

    Im Mittelpunkt des Parteitages steht das Thema Landesentwicklung. Der Landesvorstand stellt den Leitantrag „Neue Chancen für den ländlichen Raum – Landesentwicklung neu denken“ zur Diskussion.

    Die sächsischen Freidemokraten fordern einen grundlegenden Kurswechsel in der sächsischen Kommunalpolitik. Kommunen sollen mehr Freiheiten erhalten und finanziell deutlich eigenständiger werden. „Einen starken ländlichen Raum gibt es nur mit starken Kommunen. Deswegen wollen wir unsere Städte und Gemeinden mehr Entscheidungsfreiheiten geben. […] Kommunale Selbstverwaltung darf keine Worthülse mehr sein, denn die Menschen vor Ort wissen sehr gut und meist viel besser als ein Bürokrat in der fernen Landes- oder Kreishauptstadt, was das Beste für die Bürger und ihre Gegend ist“, heißt es in dem Antrag. Weiterlesen

  • Glückwunsch an hessische Freidemokraten zum Wahlerfolg – Erosion der Volksparteien geht weiter

    Nach ersten Hochrechnungen zur hessischen Landtagswahl steigern sich die Freidemokraten im Vergleich zur letzten Wahl deutlich und erreichen rund 7,5 Prozent der Zweitstimmen. Dazu erklärt Holger Zastrow, Landesvorsitzender der FDP Sachsen:

    „Wir gratulieren den hessischen Freidemokraten zu ihrem guten Wahlergebnis. Das Wahlergebnis freut uns umso mehr, da unser Landesverband mit der Hessen-FDP seit langem freundschaftlich verbunden ist.

    Der hessische Wahlerfolg bestätigt den anhaltend positiven Wahltrend für die Freidemokraten bundesweit. Dieser Aufschwung wird auch unserem Comeback bei der sächsischen Landtagswahl in zehn Monaten einen enormen Schub geben. Weiterlesen

  • Zwei Kandidaten für Mitgliederbefragung über die Spitzenkandidatur zur Landtagswahl 2019

    Die sächsischen Freien Demokraten haben für ihren Mitgliederentscheid über die Spitzenkandidatur zur Landtagswahl 2019 zwei Kandidaten: den Landesvorsitzenden Holger Zastrow (49) und den Chemnitzer Freidemokraten Tobias Segieth (36). Beide stellen sich bis Ende des Jahres dem Mitgliedervotum, wer für die sächsischen Freidemokraten Spitzenkandidat bei der Landtagswahl 2019 wird. Am vergangenen Sonnabend, den 20. Oktober 2018, lief die Meldefrist für die Kandidaturen zur Mitgliederbefragung aus. Beide Kandidaten haben die erforderlichen Unterstützerunterschriften gesammelt, wobei für Holger Zastrows Kandidatur allein 90 Parteimitglieder aus dem gesamten Freistaat unterschrieben und Tobias Segieth 11 Unterstützerunterschriften für sich sammelte. Die Mitgliederbefragung findet vom 1. bis 21. Dezember 2018 als Briefwahl statt. Das Ergebnis wird Anfang 2019 verkündet.

    Dazu erklärt FDP-Generalsekretär Torsten Herbst:

    “Die Mitgliederbefragung zur Spitzenkandidatur ist ein wichtiger Meilenstein bei unserer Vorbereitung für den Wiedereinzugliedern in den Landtag 2019. Weiterlesen