• Holger Zastrow beim Bundesparteitag in Berlin am 15.05.2015

    Erfolgreiches Comeback: Holger Zastrow in FDP-Bundesspitze gewählt

    Auf dem Bundesparteitag der FDP in Berlin wurde der sächsische Landesvorsitzende Holger Zastrow in die Bundesspitze der Freien Demokraten gewählt. Der 46-jährige Unternehmer aus Dresden setzte sich bei der Wahl zum Beisitzer im Präsidium mit rund 72 Prozent gegen den Baden-Württemberger Rudi Rentschler durch. Zastrow ist das einzige neue Mitglied, das den Sprung in das engste Führungsteam des Bundesvorsitzenden Christian Lindner geschafft hat. Er vertritt in dieser Funktion auch die ostdeutschen FDP-Landesverbände. Das neunköpfige Bundespräsidium ist das Spitzengremium der Freien Demokraten. Zastrow gehörte dem Gremium bereits von 2011 bis 2013 an. Als zweiter Vertreter der sächsischen Freidemokraten wurde Roland Werner, Schatzmeister des Landesverbandes, als Beisitzer in den FDP-Bundesvorstand gewählt.