• FDP fordert schnelle Schulöffnung

    Die Freien Demokraten fordern die Staatsregierung auf, unverzüglich der Bildungsverpflichtung nachzukommen und ein Konzept zur Schulöffnung vorzulegen.

    Dazu erklärt Landesvorsitzender und Bundestagsabgeordneter Frank Müller-Rosentritt: „Die jüngste Aussage der Staatsministerin Köpping, die Schulen in Sachsen auch nach dem 10.01.2021 geschlossen zu halten, zeigt mangelndes Verantwortungsbewusstsein. Bildung ist die Zukunft unserer Kinder. Die Staatsregierung muss am 11.01.2021 die Schulen mithilfe guter Hygienekonzepte öffnen. Wenn sie dies nicht kann, muss es vom ersten Tag an professionellen Fernunterricht geben. Ich gehe davon aus, dass die Mitarbeiter im Kultusministerium und im LASUB sowie alle Lehrerinnen und Lehrer die letzten Wochen genutzt haben, um intensiv an einem digitalen Bildungskonzept zu arbeiten, was dann ab dem 10.01.21 umgesetzt werden kann.

    Es ist wichtig, dass Bildung wieder umfassend ermöglicht wird. Es braucht jetzt eine schnelle und konkrete Entscheidung seitens der Landesregierung. Die Schulleitungen benötigen Zeit, um den Unterrichtsalltag organisieren zu können, damit die nächste Woche keine verlorene für Schüler sein wird.“