• FDP kritisiert Tempo 100 auf Autobahn A4 und wirft Verkehrsminister Dulig Versäumnisse vor

    Autobahn wird zur Langsamfahrstrecke

    Die sächsische FDP hat die Einführung eines generellen Tempolimits von 100 km/h auf der Autobahn A4 zwischen den Dreiecken Dresden-Nord und Dresden-West im Rahmen eines “Modellversuchs” scharf kritisiert und Verkehrsminister Martin Dulig Versäumnisse vorgeworfen. Wie FDP-Landeschef Holger Zastrow am Mittwoch in Dresden erklärte, käme die Maßnahme einer Kapitulation vor den verkehrspolitischen Herausforderungen dieser wichtigen Ost-West-Verbindung gleich. Zudem sei ein permanentes Tempo 100 eine Absage an moderne Verkehrsleitsysteme und ein technologischer Rückschritt. Bereits jetzt sei es möglich, entsprechend dem tatsächlichen Verkehrsaufkommen punktuell und temporär mit Geschwindigkeitsbeschränkungen zu reagieren. Nicht zu jeder Zeit müsse der besagte Autobahnabschnitt auf Tempo 100 gesetzt werden. Es erschließe sich daher nicht, was der “Modellversuch” solle.

    “Anstatt sich mit Nachdruck für einen Ausbau der A4 einzusetzen und in der großen Koalition in Berlin die Spurerweiterung der Autobahn zwischen Nossen und Bautzen durchzusetzen, macht Verkehrsminister Dulig Sachsen peu á peu zur Langsamfahrstrecke. Nicht einmal die Freigabe des Standstreifens gelingt dem Verkehrsministerium. Es ist zu befürchten, dass diese Tatenlosigkeit und die mangelnde Durchsetzungskraft in Berlin dazu führen, dass demnächst auch der Autobahnabschnitt zwischen Dresden und Bautzen oder sogar Görlitz nur noch mit 100 km/h zu befahren sein wird”, sagte Zastrow. “Die Frage der Ertüchtigung der Autobahn A4 für den stark anwachsenden Verkehr zwischen Ost und West, aber auch als wichtige Trasse für den Pendlerverkehr aus ländlichen Räumen in den Ballungsraum Dresden muss allerhöchste Priorität im Verkehrsministerium haben. Leider ist das offensichtlich nicht der Fall. Es sind keine Fortschritte erkennbar.”

    Zastrow weiter: “Der Minister kümmert sich einfach nicht.” Wie schon in der Frage der Elektrifizierung der Bahnstrecke von Chemnitz nach Leipzig hänge Sachsen aktuellen Anforderungen hinterher.