• Umfrage zur Bundestagswahl zeigt positiven Trend für FDP Sachsen

    Der Mitteldeutsche Rundfunk hat heute die Ergebnisse einer Bundestagswahlumfrage von Infratest dimap vorgestellt. Die Freien Demokraten liegen bei der Sonntagsfrage zur Bundestagswahl bei fünf Prozent in Sachsen. Dazu erklärt Torsten Herbst, Spitzenkandidat zur Bundestagswahl und Generalsekretär der FDP Sachsen: „Der Umfragewert für die sächsische FDP noch weit vor dem Wahlkampfbeginn ist eine motivierende Momentaufnahme, die den seit einiger Zeit positiven Trend für uns bestätigt. Die Umfrage und auch zahlreiche Neueintritte zeigen, dass die Neuaufstellung der sächsischen Freidemokraten nach schwierigen Jahren erste Früchte trägt. Wir wissen aber auch: Stimmungen sind noch keine Stimmen am Wahltag. Deshalb wollen wir mit einem engagierten Wahlkampf in Sachsen dazu beitragen, dass ab dem 24. September wieder eine starke freiheitliche Stimme im Deutschen Bundestag vertreten sein wird.

    Wir sehen uns Freidemokraten als klaren Kontrast zu einer trägen und selbstzufriedenen Union, linken Umverteilungsparteien und einer rückwärtsgewandten AfD. Wir sehen uns als Partner aller Bürger, die aus eigener Kraft anpacken und für sich und unser Land etwas erreichen möchten. Für sie kämpfen wir um mehr persönliche Freiheiten und weniger staatlicher Gängelung, echten Fortschrittsgeist bei Digitalisierung und Verkehrsinfrastruktur, eine nationale Qualitätsoffensive im Bildungswesen sowie eine spürbare steuerliche Entlastung.“