• Sachsen-FDP für Erhalt der Schreibschrift – Unterstützung für Kultusministerin Kurth

    Die sächsische FDP unterstützt Kultusministerin Brunhild Kurth in ihren Bemühungen um den Erhalt der Schreibschrift. Wie Landeschef Holger Zastrow am Mittwoch im Vorfeld der morgen beginnenden Kultusministerkonferenz erklärte, sei die Schreibschrift nicht nur ein „schützenswertes Kulturgut“, sondern auch ein „unverzichtbares Instrument der Persönlichkeitsbildung und des Erlernens der Rechtschreibung“.

    Holger Zastrow dazu: „Es ist in anderen Bundesländern neben permanenten schulpolitischen Richtungswechseln offenbar Mode, Bewährtes trotzdem über Bord zu werfen. Andernorts schafft man zum Beispiel das Gymnasium ab oder die Schulnoten und verzichtet auf Leistungskriterien beim Übergang auf das Gymnasium. Jetzt soll es der Schreibschrift an den Kragen gehen. Wir begrüßen es sehr, dass sich die sächsische Kultusministerin Brunhild Kurth klar gegen solche Pläne ausgesprochen hat. Das Erlernen der Schreibschrift muss Inhalt der Lehrpläne bleiben.“